Die Feuerversicherung

28. Februar 2008 by: admin

Eine Versicherung kann ein Versicherungsnehmer abschließen, um im Falle eines Feuers Ersatz im RaHmen der Versicherungsbedingungen zu erhalten.

Es werden so genannte Betriebsunterbrechungen, Immobilien und Mobilien gegen „Elementarereignisse“ wie zum Bespiel durch Blitzschlag oder durch einen technischen Defekt ersetzt. Schäden durch Brandstiftung werden ersetzt und der „Brandstifter in Regress“ genommen. Dies bedeutet, dass der Brandstifter zur Haftung der Schäden verpflichtet wird. Wird der Hausbesitzer jedoch der Brandstiftung überführt haftet die Feuerversicherung für keine Schäden.

Regional sehr verschieden ist die Regelung durch staatliche Monopolversicherungen, die von Beamten des Landes oder Bundes verwaltet wurden. Ein Beispiel hierfür ist die Badische Feuerversicherung in deren Bereich alle Gebäude zwangsversichert waren. Der Anspruch auf Entschädigung umfasste hier nicht nur Feuer, sondern „Elementarschäden“ durch Erdbeben oder andere Hochwasserschäden.

Abgelegt unter: Feuerversicherung

Deine Meinung?