Autoversicherung

21. Februar 2008 by: admin

Die Kfz-Haftpflichtversicherung, im allgemeinen Volksmund auch als „Autoversicherung“ bezeichnet, verpflichtet jeden Bürger der Bundesrepublik Deutschland sein Auto zu versichern. Dieses Versicherung zielt darauf ab, Schadenersatzansprüche von Dritten geltend zu machen, so fern diese durch eine Unfall etc. verletzt werden oder zu Tode kommen, die durch einen PKW entstanden sind. Nicht nur der Fahrer ist für Unfall verantwortlich, sondern auch der Halter des KFZ’s. Der Halter muss jedoch nicht unbedingt schuld sein und kann trotzdem belangt werden. Ein Halter eine KFZ’s ist derjenige, der im Besitz von Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein ist. Des Weiteren darf ein Antrag auf Erteilung zu einer Mitgliedschaft in einer Autoversicherung nur unter groben Verstößen abgelehnt werden.

Folgende Schadensarten werden über die Autoversicherung abgedeckt:

  • Personenschäden (Heilungskosten bei Personenschäden z.B. Krankenhausaufenthalt / Renten bei Invalidität)
  • Sachschäden (Reparaturen an anderen Fahrzeugen / Objekten (z.B. Verkehrsschilder))
  • Vermögensschäden
  • immaterielle Schäden, beispielsweise Schmerzensgeld

Die Autoversicherung ersetzt auch diejenigen Ansprüche, die sich aus einer allgemeinen Gefahrensituation ergeben. Hiermit ist das Fahren an sich gemeint sowie das Führen eines KFZ’S.

  • verschuldensunabhängige Gefährdungshaftung

Die Beiträge für die Autoversicherung ergeben sich aus Typklasse und Regionalklasse. Die Regionalklasse bezeichnet die Schadenshäufigkeit in einem regional begrenzten Umkreis. Auf diesen Betrag wird eine Schadensrabatt angerechnet. Je nach dem ob man und wie lange man schadensfrei fährt sinkt der Beitrag, dies kann bis zu 70 % betragen. Die Autoversicherung hat eine so genannte Deckungssumme, diese Summe bezeichnet den Betrag, der die maximale Entschädigung enthält.

  • Gesetzliche Mindestdeckungssummen (2,5 Millionen Euro für Personenschäden bei drei oder mehr Geschädigten 7,5 Millionen Euro) und 500.000 Euro für Sachschäden

  • 50 oder 100 Mio. Euro Pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden (Mit Begrenzung auf maximal 8 Millionen Euro je geschädigte Person)

Deine Meinung?